Fasnachtzunft Ryburg

Die Tambouren der Fasnachtzunft Ryburg begrüssen alle Festteilnehmer und Festbesucher herzlich in Möhlin!


Unser Gesamtverein zählt rund 200 Vereinsmitglieder. Darunter sind Tambouren, Gugger, Masken- und Wagenbauer, eine Kostümgruppe und zahlreiche weitere gute Seelen. Ihrem Gründungszweck – dem Pflegen närrischer Bräuche – ist die Zunft bis heute treu geblieben. Die Gründung geht auf das Jahr 1923 zurück. Der Überlieferung nach traten 1947 erstmals Tambouren in Erscheinung. Seither hat sich viel getan. Die Tambourenabteilung umfasst heute rund 60 Trommlerinnen und Trommler, die eines verbindet: Spass am Trommeln. Gross und Klein, Jung und Alt, Dick und Dünn, Trommelkönig und Anfänger schwingen bei uns die Schlegel.

Nebst den Fasnachtsaktivitäten nimmt bei uns Tambouren das Wettspieltrommeln einen hohen Stellenwert ein. Die Ryburger Sektion hat sich über die letzten Jahre hinweg kontinuierlich an die nationale Spitze vorgearbeitet. Ihre grössten Erfolge feierte sie in jüngster Zeit: In den Jahren 2006 (Basel) und 2010 (Interlaken) gewannen die Ryburger Tambouren das Eidgenössische Tambouren- und Pfeiferfest in der höchsten Sektionskategorie und in ihren Reihen spielt derzeit so mancher Kranztambour. Die Tambourenabteilung der Fasnachtzunft Ryburg ist im Fricktal Anlaufstelle für eine fundierte Trommelausbildung. Sie bietet interessierten Kindern und Jugendlichen im Alter ab 8 Jahren eine ganzjährige Trommelschule. Früchte zeigt die gute Nachwuchsarbeit darin, dass aus der Jungtambourenabteilung regelmässig Militärtambouren hervorwachsen. Engagiert zeigt sich der Verein auch innerhalb des Schweizerischen und des Zentralschweizerischen Tambouren- und Pfeiferverbandes, denen er seit 1971 angehört. In den Jahren 1986 und 1999 richteten die Ryburger das Verbandswettspiel der Jungtambouren in Möhlin aus. 2016 wird nun das Zentralschweizerische Tambouren- und Pfeiferfest der „Grossen“ in Möhlin ausgetragen.